Rangkronen

 Rangkronen

 

Beispiele für verschiedene Rangkronen aus europäischen Ländern.

Rangkronen

  1. Königskrone
  2. Großherzogskrone
  3. Herzogskrone
  4. Herzogskrone in Belgien und den Niederlanden
  5. Herzogskrone in Frankreich, Spanien, Portugal und Italien
  6. Herzogskrone in England
  7. Landgrafenkrone
  8. Krone der Erbprinzen aus herzöglichen Häusern
  9. Krone der Fürsten in Italien und der „Principi“ in Spanien
  10. Fürstenkrone in Belgien und den Niederlanden
  11. Fürstenkrone und Krone der Prinzen aus herzoglichen Häusern
  12. Krone der russischen Fürsten mit dem Prädikat „Erlaucht“
  13. Fürstenhut für Fürsten und Prinzen aus souveränen Fürstenhäusern sowie für deren Prinzen
  14. Marquis- oder Markgrafenkrone
  15. Marquiskrone in Belgien und den Niederlanden oder alte Grafenkrone
  16. Marquiskrone in England
  17. Erlauchtkrone
  18. Grafenkrone
  19. Grafenkrone in Belgien
  20. Earlkrone in England
  21. Vidamekrone in Frankreich
  22. Vicomte oder Vizegrafenkrone
  23. Vicomte- oder Burggrafenkrone in den Niederlanden
  24. Viscontekrone in Italien
  25. Vicomtekrone in Belgien
  26. Viscountkrone in England
  27. Freiherrenkrone
  28. Freiherrenkrone in Belgien
  29. Baronskrone in Spanien und Portugal
  30. Baronskrone in Frankreich und Italien
  31. Freiherrenkrone in Schweden, Norwegen, Finnland und den Ostseeprovinzen
  32. Baronskrone in England
  33. Erbritterkrone in Italien
  34. Chevaliers- oder Ritterkrone in Belgien
  35. Caballero in Spanien oder Portugal
  36. Krone der Edelleute in Spanien
  37. Adelskrone in Deutschland und Österreich
  38. Adelskrone in Deutschland und Österreich
  39. Krone des Banneret´s oder Bannherren in Frankreich
  40. Patrizierkrone in Italien

(Quelle: Frank-Döfering, Peter (Hg.) – Adelslexikon des Österreichischen Kaisertums 1804-1918, Wien 1989)

verschiedene Rangkronen

 

Die Helmkrone (Adelskrone), in Adelsbriefen oft „Königskrone“ genannt, besteht aus einem goldenen Reif mit fünf sichtbaren Zacken, von denen die mittleren und äußeren blätterartig gebildet sind. Die beiden anderen tragen Perlen. Die Krone darf nicht zu eng dargestellt werden. Ihr Umfang muß genügen um den Helmkopf und die Helmzier zu umschließen. Die Helmkrone ist nur auf solchen Adelswapepn anzubringen, bei denen ihre Führung altherkömmlich, oder im Adelsbrief ausdrücklich verliehen ist.

Bei anderen sowie bei bürgerlichen Wappen erhebt sich die Helmzier unmittelbar aus dem Helm oder aus einem an Stelle der Krone auftretenden Wulst oder Bausch in den Farben der Helmkrone.

Schildteilungen

 

Verschiedene Schildteilungen im Überblick:

Schildteilungen

 

Home