Oral History – Zeitzeugen

 

Begriffsbestimmung

 

Oral History (englisch, wörtlich übersetzt mündliche Geschichte) ist eine Methode der Geschichtswissenschaft, die auf dem Sprechenlassen von Zeitzeugen basiert. Dabei sollen die Zeitzeugen möglichst wenig von dem Historiker beeinflusst werden. Insbesondere Personen aus diversen Milieus sollen auf diese Weise ihre Lebenswelt und Sichtweisen für die Nachwelt darstellen können.

Verwendet wird diese Methode vor allem für die Alltagsgeschichte und Volkskunde, auch Lokalgeschichte.

 

Mehrwert für Gemeinden

 

Erhaltung von regionalen Geschichten

Bilder und Dokumente

Audiofiles sowie Transkripte die das Leben wichtiger Persönlichkeiten konservieren

Umsetzung dieser Materialien für

Bildbände Bildband Überlieferungen regionaler Zeitzeugen – Oral History

Bildband Überlieferungen regionaler Zeitzeugen… aus Semriach

Themenwege Laßnitzhöher Villenwanderweg und Kainbacher Höfe

Ausstellungen

Präsentationen

als Basis für

wissenschaftliche Arbeiten

Chroniken

Tourismusprojekte

Schulprojekte

 

Umgesetzte Projekte

 

zum Projekt History

zum Projekt Oral History in der Kleinregion Schemerl

 

Home