Genekult ist jetzt auch auf Booklooker!

Genekult ist jetzt auch auf Booklooker!

 

Die genealogischen Bücher und Zeitschriften von Genekult sind nun auch auf Booklooker zu erwerben.

 

Logo von booklooker

 

Sie sind ebenso in unserem Shop erhältlich.

 

zur Homepage von Booklooker

 

Die genealogischen Werke von Arno Kerschbaumer sind jetzt auch in der Neuen Adelsbibliographie 1494-2022 des Instituts Deutsche Adelsforschung gelistet

 

Kerschbaumer, Arno Georg: Nobilitierungen unter der Regentschaft Kaiser Franz Joseph I. / I Ferenc
József Király (1914-1916), Graz 2017, 324 Seiten [Vorstellung der geadelten Personen, ihrer
Familien, Genealogien und visuell auch ihrer Wappen; betrifft auch Veränderung der Nobilitierungspraxis
durch den ersten Weltkrieg; Zweitauflage erschien erweitert mit 400 Seiten 2022] —
Hierzu Arno Georg Kerschbaumer: Nobilitierungen unter der Regentschaft Kaiser Karl I/IV. Károly
király (1916-1921), Laßnitzhöhe / Graz 2016, 324 Seiten [betrifft Schaffung der zweiten Gesellschaft,
Nobilitierungen als politisches Instrument der Herrscher, Ergänzung der Franckschen Nobilitierungslisten
durch Hinzuziehung unveröffentlichter Akten und Unterlagen, Betrachtung abgelehnter
und unerledigt gebliebener Gesuche, Übersicht über Verleihungen des Militär-Maria-Theresien-
Ordens und über ungarische Adelsverleihungen von 1918 bis zur Dethronisation 1921; Zweitauflage
erschien erweitert mit 388 Seiten 2021] — Hierzu Arno Georg Kerschbaumer: Beamte, Unternehmer,
Offiziere. Familien der „zweiten Gesellschaft“ aus Innerösterreich, Graz 2. Auflage 2022,
388 Seiten — Hierzu Arno Georg Kerschbaumer: Mehr Schein als Sein. Einige unbekannte Fälle
von Adelsanmaßungen [Teil 1/2], in: Genekult. Das Blatt für Genealogie, Heraldik und Kulturgeschichte,
Heft Nr. 2, Laßnitzhöhe 2019, Seite 19-25 — Hierzu Arno Georg Kerschbaumer: Mehr
Schein als Sein. Einige unbekannte Fälle von Adelsanmaßungen [Teil 2/2], in: Genekult. Das Blatt
für Genealogie, Heraldik und Kulturgeschichte, Heft Nr. 3, Laßnitzhöhe 2021, Seite 20-21.

 

zur Homepage des Instituts

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*